Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

10 Comments

  1. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:13
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von Thomas_sucht

    Ich glaube, das mit dem einschlafen ist auch ein sehr moderner Begriff. Schlafen Beziehungen ein? oder entwickelt man einfach einen gemeinsamen Alltag? In einer Zeit, in der jeder Mensch immer viel erleben muss, dass er auf Twitter ja jeden Tag etwas zu erzählen hat, müssen eben auch Beziehungen immer aufregend und leidenschaftlich sein. Auf Dauer geht das aber selten gut. Man gewöhnt sich aneinander, man ist ehrlicher, man ist auch zufrieden, wenn man nur nebeneinander liegt. Manch einer findet das langweilig, andere sehen darin die Erfüllung!

    Thomas_sucht

    Reply
  2. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:12
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von Julian

    Ich glaube ja mittlerweile, dass selbst mit viel Mühe Beziehungen einschlafen können. Es kommt ganz auf die “Typen” an Menschen an.
    Heutzutage streben so viele nach Perfektionismus. Das Leben außerhalb der Beziehung erscheint damit spannend und aufregend.
    Ich habe schon von Situationen gehört, da sind Beziehungen voller Liebe und Harmonie in die Brüche gegangen, weil einer der beiden noch MEHR erleben wollte.
    Wenn ich Pärchen sehe, die schon so lange zusammen sind, bin ich immer neidisch.
    Ich brauche diese Aufregung als Single nicht. Ich möchte Sicherheit. Mir wäre eine Alltags-Beziehung lieber, als die ständige Suche nach dem Glück!

    Julina
    Julian

    Reply
  3. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:12
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von kalimera

    Ich kann das alles hier unterschreiben. Bei uns setzte die “Einschlafphase” ein, als wir zusammengezogen sind. Da legt man den Alltag einfach komplett zusammen, aber Alltag ist echtn kleiner Liebeskiller! Routine und Selbstverständlichkeit sind für mich auch immer häufiger son paar Knabberpunkte, die mich unzufrieden machen.
    Was wir dagegen getan haben: Bewusste VErabredungen.. ich würd schon sagen “Dates” – eben ganz wie am Anfang der Beziehung. Auf neutralem Boden und nicht zuhause. Einfach irgendwo treffen und Essen, Trinken, Quatschen oder bewusst irgendwelche Unternehmungen starten.. Parkspaziergang, ins Theater gehen und dafür vorher aufhübschen, einen Städtetrip am Wochenende.. sowas eben.
    Spontaneitäten, zum Beispiel nachts irgendwo treffen wenn wir mit jeweils anderen Freunden unterwegs sind und auch das Auffrischen der Sexualität trägt glaub ich viel dazu bei. Auch hier bewusst Zeit füreinander nehmen. Wir haben dann den Fernseher ausm Schlafzimmer entfernt, gegenseitig überraschen und offen über Ideen/wünsche sprechen.. Er hat mir einmal superheiße schicke Chantelle Unterwäsche geschenkt – In Zeiten des Internets brauch man dafür ja nichtmal in den Laden gehen – ich glaub solche kleinen Anreize helfen einfach schon ne Menge! Natürlich liebe ich nach wie vor einfach das in der Jogginghose auf der Couch Rumgelungere

    Grüße,
    Janna kalimera

    Reply
  4. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:12
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von sommerblume

    Ich denke, man muss auch im Alltag immer wieder besondere und überraschende Momente schaffen. Gerade wenn eine Beziwhung schon länger dauert, sollte man immer wieder für einen gewissen Überraschungseffekt sorgen. Ich versuche meinen Freund so oft es geht durch irgendwelche Kleinigkeiten zu überraschen. Zum Beispiel wollte er schon lange mal ein paar Kilos abnehmen, dann habe ich im Internet zwei Monatsgutscheine für ein tolles Fitness-Studio gefunden und seitdem gehen wir das Projekt gemeinsam an
    Liebe Grüße

    sommerblume

    Reply
  5. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:12
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von Cha.H.

    Genau wie lissy find ich es gut das du mal was neues ausprobieren möchtest. Ich kenne da nur einen guten Onlineshops für Dessous, kaufe da gerne ein.
    Aber wie lissy shcon sagte, mach nur womit du dich selber auch wohlfühlst, sonst kann das ganze auch nach hinten los gehen.

    Cha.H.

    Reply
  6. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:12
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von lissy

    Hey Jenny, lustig, dass Du hier fragst, ob Dir jemand beim Dessoueinkauf weiterhelfen kann .. … Nein im Ernst, ich finde es toll, dass Dir Deine Beziehung als lebendiges Erleben wichtig ist. Mein Tipp: schau, dass Deine Aktionen vor allem Dir Spaß machen, Du Dich also in den Dessous wohl- und unwiderstehlich fühlst, damit Du auch Deinem Liebsten gefällst. Nichts wäre mir unangenehmer als die Vorstellung, wenig “bekleidet schenant” vor dem Partner zu stehen und vielleicht auch noch einen wenig liebevollen Komentar abzukriegen . Meine Erfahrung ist immer dann postiv gewesen, wenn ich meinen Partner in meine Ideen und Phantasien mit einbezogen habe, sich das ganze Projekt dann gemeinsam entwickelt hat. Oft reichte dann schon das “spinnen” darüber, um uns zum Lachen zu bringen oder tatsächlich ein Abenteuer zu starten . Lass uns weiter an Deinen Experimenten teilhaben …. Gruß lissy

    lissy

    Reply
  7. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:12
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von JennyM

    Ich möchte auch auf jeden Fall vermeiden, dass meine Beziehung einschläft. Wir kochen bereits häufig zusammen und gehen auch oft aus. Auch unsere getrennten Freunde vernachlässigen wir nicht. Möchte nun trotzdem etwas neues probieren und mich meinem Schatz in sexy Dessous präsentieren. Gerade bei Dessous finde ich die Anprobe im Geschäft mehr als lästig, würde deshalb gerne einen Onlineshop ausprobieren?
    Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    Wenn Ihr JennyM konkrete Shop-Tipps geben wollt, sendet sie ihr bitte als “persönliche Nachricht” und NICHT als Link in einem Beitrag, da wir keine Werbe-Links in unserem Forum haben wollen – auch nicht in Beiträgen.
    Die Foren-Administration
    JennyM

    Reply
  8. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:11
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von Iris von Stosch

    Liebe Claudialuz3,
    Schön, dass Du von deiner jetzigen Situation erzählst und deine – mutigen – Fragen stellst (auch wenn du dich verständlicherweise vielleicht gar nicht mutig fühlst). Aber tatsächlich ist es mutig und aufrichtig, einen (großen) Schritt in eine Trennung zu machen, wenn Du weißt, dass es richtig ist, auch wenn es nicht leicht ist. Und dass es dich mit vielen Selbstzweifeln und Zweifeln an den Männern zurücklässt ist auch gut verstehbar. Mein Lehrer hat mal gesagt, du musst ihnen (den Männern) nicht vertrauen, aber du darfst auch nicht zweifeln. Vor allem, denke ich, nicht an der Liebe zweifeln. Denn du bist die “Hüterin der Liebe”. Das warst Du, indem Du dich getrennt hast, wenn nicht (mehr) genug Liebe da war. Und das bist Du, weil Du mutig bist und diese Fragen stellst und es wissen willst. Du kannst nur letztlich nicht die “Hüterin der Liebe” sein, wenn Du dich in deine Höhle zurückziehst und an Dir und der Liebe selber zweifelst. Besser ist, dein Alleinsein zu nutzen um herauszufinden, was Du wirklich leben willst, wie Liebe “geht”, was sie braucht, was Du brauchst, welche “Qualität” im Zusammensein Du leben willst. Letztlich: wofür Du einstehst als Frau. Ich glaube – auch aus meiner eigenen Erfahrung – dass wir als Frauen dieses tiefere Wissen von der Liebe in uns selber finden müssen (ansatzweise reicht schon) und dann mutig dazu stehen und dafür zu haben sein müssen. Für die Männer, die es wert sind. Und, glaub mir – ohne dass irgendjemand von uns perfekt sein muss – die gibt es!!! Weil es dich und deine Ahnung von Liebe auch gibt!!
    Lass dich ermutigen und unterstützen, da wo Du spürst, dass es richtig ist.
    Alles Liebe,

    Iris
    Iris von Stosch
    Liebeleben-Initiatorin

    Reply
  9. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:11
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von conny

    Liebe Claudialuz3,
    wie geht es weiter nach so einer langen Beziehung, fragst Du, nun: wie hättest Du’s denn gern, wie soll es weitergehen ? ?
    O.k. es ist einfach, die Frage so an Dich zurückzugeben und eigentlich hast Du Dich an dieses Forum gewendet, um von den
    Erfahrungen anderer Menschen zu hören. Wenn Du ein bisschen durch die Themen liest, so findest Du einiges, was mit
    Deinem “Beziehungsstatus” zu tun hat.
    Gern will ich Dir erzählen, wie es mir an einem vergleichbaren Punkt im Leben ging, an dem meine Familie zerbrach und ich
    mit zwei Jungs (damals 5 Jahre und 3 Monate alt) als alleinerziehende Mutter zurückließ. Ich hatte ähnliche Gadanken, wie Du
    sie formuliert hast, in Bezug auf meine weitere Zukunft mit Männern. Bei mir war es eine tiefe Sehnsucht nach tiefer Verbindung
    und gleichzeitig ein großes Mißtrauen gegen die Männer. Es gab für mich erst einmal viel zu trauern darüber, dass es nicht
    funktioniert hat. Schnell war mir klar, dass ich vor allem mit mir selbst eine gute, liebevolle Beziehung leben will.
    Einlassen auf Liebe leben (es war für mich immer ganz klar, dass ich mich wieder einlassen will auf die Liebe –
    trotz großem Schmerz, großer Wut, großer Traurigkeit), Gespräche mit liebevollen, zugewandten Menschen,
    Begegnungen die guttun, ohne sie gleich auf “Paarbeziehungszukunftspotential” abzuklopfen, schauen, wie ich mir selbst gut tun kann …..
    loslassen von allem, was ich so an Konzepten im Kopf hatte, es war ein langer Weg und er ist es noch heute auch inzwischen wieder mit einem liebevollen
    Partner, der Weg, den die Liebe gehen möchte, um sich immer noch mehr zu verbreiten, immer noch weiter zu werden …..
    Such Dir alle Unterstützung, die Du kriegen kannst, damit Du Deinen Weg weitergehen kannst in die Richtung, die sich
    für Dich gut, leicht und richtig anfühlt auch wenn da erstmal viele Fragezeichen sind, oder ein großes Nichtwissen …

    HERZlichst von conny
    getreu meinem Motto: “Wenn nicht das geschieht, was Du willst, dann geschieht das, was besser für Dich ist”.
    conny Moderatorin

    Reply
  10. admin | Montag, 2. Juli 2018 at 19:11
     

    Re: Wieso „schlafen Beziehungen ein“?

    Beitrag von Claudialuz3

    Hallo Conny,
    danke für deine Rückmeldung! Es ist also doch jemand hier im Forum unterwegs.
    Ich frage mich, wie es weiter geht nach so einer langen Beziehung? Ich bin nun 45 J. alt und frage mich, ob ich nun bis an mein Lebensende alleine bleiben werde bzw. muss? Werde ich mich jemals wieder auf einen anderen Menschen einlassen können? Wird jemals wieder diese Nähe entstehen, die ja trotz Trennendem auch da war? Alleine schon unsere drei Kinder verbinden uns. Ich weiß, dass ich ganz viel Liebe in mir trage, die auch so gerne verschenken möchte! Sie ist nur ganz tief vergraben, sitzt ängstlich in einer Höhle, ist sehr verletzt und misstrauisch.
    Ich merke auch wie ich innerlich sehr kritisch bin, denke so müsste er sein…das dürfte er nicht haben..blabla…oder sind vielleicht doch alle Männer gleich und ich kann es wirklich gleich lassen mich zu öffnen?
    Trotz aller Angst habe ich beschlossen mich zu trennen und bin auch inzwischen froh, endlich eine Entscheidung getroffen zu haben! Wir können nach wie vor fair und freundlich miteinander umgehen, was mir auch in Bezug auf unsere Kinder sehr wichtig ist.
    Hat jemand in dieser Richtung Erfahrungen? Ich freue mich über jede Rückmeldung. Danke!
    Sonnige Grüße

    Claudialuz3

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.